Formen & Farben

Farben

Bei der Farbgebung sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt.
Letztendlich entscheidet nur Ihr ganz persönlicher Geschmack: Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Die hochwertigen Aluminium-Profile werden mit der gewünschten Farbe pulverbeschichtet. Die Farbe ist wetterfest, pflegeleicht und auch nach Jahren noch beständig. Ein „Verblassen“ gibt es nicht.

Für die zur Verfügung stehenden „RAL-Farben“ hält der Fachhandel oder der Handwerksbetrieb Farbfächer und -muster bereit. Auch im Internet findet man zahlreiche Übersichten der „RAL-Farben“.

Eine interessante Alternative können auch Trendfarben mit einer Feinstruktur sein, die für eine ganz besondere „Haptik“ sorgen. Lassen Sie sich dafür von Ihrem Fachbetrieb Muster zeigen.

Eine kleine Auswahl möglicher Farben präsentieren wir Ihnen hier:

  • Bitte wählen Sie Ihre Farbe ...

häufig angefragte Farben:

Formen

Wichtiges Gestaltungsmerkmal eines Terrassendachs.

Die Form des Daches der Terrasse oder des Glashauses ist einerseits von der Gestaltung des Baukörpers abhängig, an den die Überdachung angeschlossen wird. Andererseits entscheidet natürlich auch der persönliche Geschmack des Bauherren.

Wir präsentieren hier einige der wichtigsten Dachformen, die jeweils noch an die individuelle Situation vor Ort angepasst werden können.

Klassisches Pultdach
  • einfachste Form: der „Klassiker“
  • die klare Form erlaubt eine einfache Montage von z.B. einer Markise
Pultdach mit versetzter Bautiefe
  • eine Variation des Pultdaches, mit dem zum Beispiel eine Hausecke in die Konstruktion integriert werden kann
Terrassendach mit dreieckigem Vorsprung
  • durch die Auflösung starrer Formen entstehen interessante Perspektiven
  • viele Variationen
Pultdach mit schrägen Seitensparren
  • stilvolle Abwandlung des klassischen Pultdaches
  • Glasdach über die Frontschürze hinaus verlängert zur Verbesserung des Wetterschutzes
Terrassendach mit beidseitiger Abwalmung
  • besonders Raumgefühl durch differenzierte Dachgestaltung
  • umlaufende Rinne
Strahlendach
  • strahlenförmige Ausrichtung der Dachträger
  • schafft eine elegante Anmutung
     

 

Terrassendach als Hauseckvariante
  • individuell an die Geometrie des Hauses angepasst
  • sorgt für achitektonische Akzente
Terrassendach mit umbautem Raum
  • vorhandene Teile des Hauses können in die Konstruktion einbezogen werden und sorgen für besondere Gestaltungsvarianten

Die Synthese aus Design und Funktionalität

Sie können Ihr Terrassendach an einer, an zwei oder an drei Seiten mit Einbauelementen versehen. Diese dienen dem Wetterschutz und tragen dazu bei, dass die „Terrassensaison“ erheblich verlängert werden kann.

Bei der Auswahl der Einbauelemente haben Sie die Qual der Wahl. Je nach Nutzungswunsch kommen unterschiedliche Lösungen in Frage. Die Elemente können farblich exakt auf die Dachprofile abgestimmt werden, da sie ebenfalls pulverbeschichtet werden.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten.

Klassisches Fenster/Fenstertür (Balkontür)
  • einfach und praktisch
  • Verglasung: alle gängigen Isoliergläser
  • Einbau von Sicherheitsschlössern möglich
Haustür/Eingangstür
  • Ausstattung mit klassischer Haustür
  • Sicherheitsschlösser und Mehrfachverriegelungen möglich
Schiebetür
  • Öffnung großer Fronten
  • verschiedene Formen: Hebe-Schiebetür oder Parallel-Schiebe-Kipptür
Faltanlage nach innen öffnend
  • ganze Wände lassen sich „zusammenfalten“ und in die Ecke verschieben
  • maximale Öffnungsbreiten
Faltanlage nach außen öffnend
  • ganze Wände lassen sich „zusammenfalten“ und in die Ecke verschieben
  • maximale Öffnungsbreiten
Glas-Schiebetür
  • maximale Transparenz durch Ganzglas-Elemente
  • sehr schmale Ausführung durch geringe Bautiefe
  • bis zu fünfläufige Anlagen ausführbar
Dachfenster
  • praktische Lösung zur Abfuhr verbrauchter, erwärmter Luft
  • zwischen den Dachträgern montiert
  • manuell oder elektrisch betrieben
Hebe-Schiebe-Lüfter
  • mehr Komfort
  • motorisches Öffnen und Schließen
  • sehr flach, so dass z.B. der Betrieb einer Markise nicht gestört wird

Flexibler geht es nicht!

Eine Terrassenüberdachung passt sich ganz Ihren persönlichen Bedürfnissen an. Sie kann an einer oder mehreren Seiten mit Einbauelementen versehen werden.

Wird das Terrassendach von allen Seiten geschlossen, spricht man auch von einem „Kaltwintergarten“. In der Regel können Seitenelemente auch nachträglich an vorhandene Terrassendächer angebracht werden.
An allen Seiten offen
An einer Seite geschlossen
An zwei Seiten geschlossen
An allen Seiten geschlossen

Besondere Dachformen